Blog

PressemitteilungenMit Luftballons und Sonnenblumen Zeichen für den Pflegeberuf gesetzt

Mit Luftballons und Sonnenblumen Zeichen für den Pflegeberuf gesetzt

Schülerinnen und Schüler der Caritas-Altenpflegeschule mit Aktion auf dem Uniplatz

Fulda (cif). Der Nieselregen war kein Hinderungsgrund – zahlreiche Menschen waren der Einladung des zweiten Jahrgangs der derzeitig in Ausbildung befindlichen Schülerinnen und Schüler der Caritas-Altenpflegeschule gefolgt und für ihre Aktion pro Altenpflegeberuf auf dem Universitätsplatz im Zentrum Fuldas zusammengekommen. Mit dabei waren auch Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch und der Caritas-Aufsichtsratsvorsitzende Msgr. Elmar Gurk sowie die Fuldaer Bundestagsabgeordneten Michael Brand und Birgit Kömpel.

Noch schön festhalten: Flashmob für die Pflege – erst auf Kommando stiegen  die Luftballons in den regnerischen Fuldaer Himmel

Noch schön festhalten: Flashmob für die Pflege – erst auf Kommando stiegen
die Luftballons in den regnerischen Fuldaer Himmel

Die Auszubildenden wollten mit ihrem Aktionstag über den Pflegeberuf und seine gesellschaftliche Bedeutung informieren. Gleichzeitig wollten sie aber auch verdeutlichen, mit welcher Leidenschaft und Begeisterung sie selbst – ungeachtet der Schwere der Arbeit und  der geringen Wertschätzung für diese Tätigkeit – dieser Arbeit nachgehen. Schülerin Amy Barrington sprach stellvertretend für ihren Jahrgang und unterstrich, dass es vor allem darum ginge, in der Pflege die Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten und ihnen diese möglichst angenehm zu gestalten. Jeder Mensch sei ihnen wichtig in der Pflege.

Schülerin Amy Barrington sprach für die Schülerschaft über die Aktion.

Schülerin Amy Barrington sprach für die Schülerschaft über die Aktion.

Caritasdirektor Juch bedankte sich für die gelungene Aktion – er sei stolz darauf, dass die Schülerschaft dies alles in eigener Initiative und ohne Hilfe organisiert habe. Es sei ihr Anliegen  gewesen, den gewählten Beruf einmal so positiv in der Öffentlichkeit  zu präsentieren. In der Tat, so Juch, sei es harte Arbeit, aber ein wirklich schöner Beruf. Auch MdB Brand erklärte, es sei großartig, wie die Auszubildenden für ihren Beruf die Trommel rührten. Da seine Ehefrau selbst Altenpflegerin sei, kenne er die Schwierigkeiten und habe aber große Hochachtung vor allen in der Altenpflege tätigen Menschen. MdB Kömpel betonte die Einigkeit der Parteien darin, dass der Altenpflegeberuf gesellschaftlich aufgewertet werden, und dass sich dieses letztendlich auch in der Entlohnung für die Pflegetätigkeit niederschlagen müsse.

Zum Abschluss gab Amy Barrington ein Startzeichen, und alle Anwesenden ließen gleichzeitig ihre mittlerweile verteilten Caritas-Luftballons in den Himmel steigen. Zur Belohnung gab es von den Schülerinnen und Schülern für jeden Anwesenden eine Sonnenblume mit Botschaft: Du bist wertvoll für die Pflege!

a

Display your work in a bold & confident manner. Sometimes it’s easy for your creativity to stand out from the crowd.

Social