Blog

PressemitteilungenRe-Zertifizierung der Lehranstalt für Altenpflege

Re-Zertifizierung der Lehranstalt für Altenpflege

Fulda (cif). Kürzlich stellte sich die Fuldaer Lehranstalt für Altenpflege einer so genannten Re-Zertifizierung: Ein unabhängiger Auditor der Cert Europa prüfte die Caritas-Altenpflegeschule hinsichtlich ihrer Kursorganisation, Unterrichtsqualität sowie ihrer Schülerakquise-, Beratungstätigkeit und Weitervermittlung.

Vor dem Gebäude der Altenpflegeschule haben sich die 3 Verantwortlichen Vertreter der Caritas zu einem Foto aufgestellt. Herr Dr. Juch und Frau Herbst halten die Zertifizierungsurkunde vor sich. Alle Drei strahlen in ihren Gesichtern Freude und Zufriedenheit aus.

Freudiger Anlass: Achim Eng, Caritas-Ressortleiter Altenhilfe, Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch und Schulleiterin Dajana Herbst präsentieren die Zertifizierungsurkunde.

Die Überprüfung fand gemäß der so genannten Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) statt.

Im Ergebnis gab es keinerlei Beanstandungen. Positiv hervorgehoben wurden ausdrücklich die Organisationsstruktur der Schule sowie die sehr gute inhaltliche Gestaltung der Ausbildung. Der Altenpflegeschule wurde die Zertifizierungsurkunde entsprechend zuerkannt. Der Caritas-Lehranstalt wurde darüber hinaus im Zuge der Qualitätsüberprüfung wieder die Berechtigung erteilt, Schüler mit Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit auszubilden.

Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch zeigte sich entsprechend erfreut über das gute Ergebnis: „Ein herzliches Dankeschön sowohl an Schulleiterin Dajana Herbst und ihre Team sowie an das Leitungsteam des Ressorts Altenhilfe um Achim Eng. Die Altenpflegeschule ist eine wesentliche Visitenkarte unseres Verbandes und seiner Altenhilfe“, betonte Juch. „Hier bilden wir junge Menschen in einem Beruf aus, der gesellschaftlich von immer größerer Bedeutung ist. Dementsprechend wollen wir natürlich höchste Ausbildungsqualität haben. Die examinierten Altenpflegerinnen und Altenpfleger arbeiten anschließend sowohl in unseren eigenen Einrichtungen als auch in Pflegeheimen anderer Träger. Wir wünschen uns, dass sich wohl und sicher fühlen in ihrem Beruf, und dass unsere Bewohner genauso wie die Senioren in den anderen Einrichtungen mit den Pflegekräften rundum zufrieden sind!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

a

Display your work in a bold & confident manner. Sometimes it’s easy for your creativity to stand out from the crowd.

Social